2020 scheint das Jahr der Remaster und Remakes sein. Neben Spongebob, Final Fantasy, Mafia oder Destroy all Humans kehrt auch Saints Row noch einmal zur aktuellen Konsolengeneration zurück. Saints Row: The Third ist zwar nicht das letzte Game der Reihe, doch Teil 4 wurde schon früher remastered. Allem Anschein nach hat Teil 3 jedoch ein deutlich krasseres Comeback gemacht. Deutlich bessere Grafik, eine neue Lighting Engine, neue Fahrzeugmodelle… Die Liste geht noch weiter, aber lohnt sich Saints Row: The Third ein weiteres mal für PS4?

Saints Row gegen das Syndikat

Saints Row The Third spielt fünf Jahre nach den Ereignissen aus Teil 2. Die Saints haben sich in ein Medienunternehmen entwickelt und wollen einen Film promoten. Dazu überfallen sie die Bank in Stilwater. Da sie dabei aber vom Syndikat überrascht und verhaftet werden haben sie nun die Wahl. Entweder sie sterben oder sie überlassen dem Syndikat einen Großteil der Profite. Durch einen spektakulären Ausbruch landen sie in Steelport. Eine Stadt, regiert von verschiedenen Gangs des Syndikats. Das Ziel ist es nun die Gangs zu besiegen und die Macht des Syndikats zu stürzen. Ganz nebenbei dreht man noch Filme und erhöht seine Bekanntheit und gewinnt an Fans.

Hört sich alles ziemlich verrückt und und genau das macht Saints Row: The Third aus. Schon beim Release 2011 war die Geschichte einfach nur verrückt und sie hat an Charme kein Stückchen verloren. Auch heute schaut man auf den TV und fragt sich, was man gerade gesehen und gespielt hat. Einfach genial!

Mit dem Dildo gegen die Gangs

Saints Row: The Third ist auf den ersten Blick ein klassischer Third Person Shooter mit einer offenen Spielwelt. Und in der Tat sind die meisten Mechaniken recht normal, jedoch mit einem Kick Saints Row. Angefangen bei den Waffen, findet man neben zahlreichen Schusswaffen auch den berühmten lilafarbenen Penetrator. Bei Fahrzeugen geht es weiter. Hier findet man vom Genkimobil mit Flammenwerfern für Zuschauer auf der Straße bis zum Panzer eigentlich alles.

Die Missionen sind dabei sogar recht normal. Mal geht man dorthin und befreit einen Kollegen, mal zerstört man einen Pornoring und mal muss man sein Team gegen eine riesige militärische Garde verteidigen. Dazu kommen zahlreiche Nebenaktivitäten. Mit dem Panzer so viel Schaden wie möglich anrichten, mit dem Hubschrauber Ziele beschützen oder Versicherungsbetrug, indem man sich gegen Autos wirft. In Saints Row ist alles dabei.

Bei all diesen Aktivitäten erhält man zum einen Geld, womit man Waffen, Munition oder auch Immobilien kaufen kann. Zusätzlich steigt immer der Respekt, wodurch man verschiedene Fähigkeiten und Upgrades freischalten kann, die man dann ebenfalls erwerben kann. Zu den Upgrades gehören Dinge, wie z.B. erhöhter Waffenschaden, Akimbowaffenhaltung oder auch erhöhte Gesundheit.

Saints Row: The Third – Ungeschnitten in Deutschland?

Saints Row ist recht brutal, was beim ursprünglichen Release zu einer geschnittenen Fassung in Deutschland führte. Das Remaster scheint zum Glück ungeschnitten zu sein. Fußgänger kann man nun auch als Schutzschild verwenden und dabei töten…

Auch der Hordenmodus ist in der deutschen Fassung verfügbar. Hier gibt es fünf Charaktere und drei Maps. Nun ist es das Ziel 30 Runden zu überleben. Mal unbewaffnet gegen Stripper, mal als Riese gegen Minizombies und mal Penetratorschwingend gegen Hot Dogs. Skuril, aber extrem lustig und spaßig!

Insgesamt war das Gameplay schon 2011 genial und ist auch noch 2020 genauso spaßig. Es spielt sich ungemein geschmeidig und man kommt richtig in den Flow Mission nach Mission zu erledigen. Einzig die Kamera will manchmal nicht so richtig und ruckelt komisch herum oder zittert hinter dem Boot.

Zwei Penetrator sind besser als einer

Natürlich kann man Saints Row: The Third auch zusammen mit Freunden oder Fremden spielen. Dabei macht nicht nur der Storymodus sondern auch der Hordenmodus gleich noch mehr Spaß! Neben dem privaten Spiel mit Freunden, kann man auch Fremde in sein Spiel einladen oder bei anderen beitreten.

Das beste Remaster für PS4?

Saints Row: The Third gehört definitiv zu einem der besten Remaster, die ich in der letzten Zeit gespielt habe! Es wurde nicht einfach neu gemastert mit besseren Texturen sondern wurde in vielen Belangen an heutige Standrads angepasst. So wurden die Fahrzeugmodelle überarbeitet und eine komplett neue Lighting Engine wurde implementiert. Dadurch sieht das Adventure nicht nur viel besser aus, sondern bekommt zum Teil auch einen ganz anderen Look als damals. Die Framerate ist die meiste Zeit über stabil, außer man hat zahlreiche Explosionen mit noch mehr Gegnern auf dem Bildschirm. 

Der Sound ist ebenfalls auf einem hohen Level und die englische Sprachausgabe kann voll überzeugen.

Der einzige Punkt, der technisch etwas auffällt, sind die langen Ladezeiten. Beim ersten Spielstart hatte ich zudem den Fehler, dass das Game gar nicht geladen hat. Erst nach Neustart der Konsole konnte ich in die Welt von Steelport eintauchen! Abseits davon zeigt Deep Silver hier, wie man ein Remaster anstellt. Nicht einfach nur neue Texturen auf das Spiel hauen, sondern die Technik komplett überholen, sodass es sich nicht mehr alt anfühlt!

Saints Row 3 Autofahren

Saints Row: The Third Remastered ist technisch gesehen definitiv eines der besten Fallbeispiele! Perfekt, dass auch das Game dahinter stimmt und eine Menge Spaß biettet. Mit den zahlreichen Nebenaktivitäten und Sammelobjekten (z.B. Sexpuppen) ist man auch gut und gerne 30 Stunden beschäftigt. Wie es sich gehört, sind natürlich auch alle DLCs enthalten, welche sich nahtlos ins Spiel integrieren. Im Endeffekt kann man eigentlich nur sagen, dass sich Saints Row: The Third auch ein zweites mal für PS4 absolut lohnt und sein Geld definitiv wert ist! Ein neues Saints Row wurde ebenfalls schon bestätigt. Mal sehen, was Volition auf der PS5 so zaubert…


Entwickler: Volition – Genre: Action Adventure – Getestet auf: PS4 Pro – Release: 22.05.2020 – Mikrotransaktionen: nein


Vielen Dank an Koch Media für die Bereitstellung des Reviewcodes!

Titelbild Saints Row 3
Saints Row: The Third
FAZIT
Für Fans der Reihe eigentlich ein Muss und gerade für Neulinge der perfekte Einstieg ins Franchise! Ein zeitloses Game mit dem nötigen technischen Feinschliff!
Besucherbewertung3 Bewertungen
79
PRO
Ultrawitzige Story
Absurde Waffen und Gegner
Tolle technische Verbesserungen
KONTRA
Zum Teil lange Ladezeiten
Kamera ist manchmal betrunken
85

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Finale Bewertung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.