Jedes Jahr erscheint ein neues Call of Duty. Dieses Jahr war wieder Infinity Ward dran und die haben Modern Warfare neu aufgelegt. Nicht in Form eines Remakes oder Remasters, sondern ein Neuinterpretation der Serie. Wieder mit Kampagne und dem Spec-Ops Modus wird neben dem Multiplayer einiges geboten. Kann das Gesamtpaket überzeugen oder sollte man lieber wieder auf nächstes Jahr warten?

Mit Captain Price gegen den Terror

Die Kampagne spielt ganz aktuell in 2019 auf verschiedenen Standorten der Welt. Die neue Terrorgruppe Al-Qatala begeht Anschläge in Europa und hat zusätzlich noch Zugang zu chemischen Waffen. Das Heimatland der Miliz, das fiktive Urzikstan, leidet unter einem schweren Bürgerkrieg. Amerikanische Spezialeinheiten wollen den Anführer der Miliz nun stürzen und stoßen dabei auch noch auf russische Truppen, welche eine weitere Bedrohung darstellen. 

Die Geschichte ist eigentlich wieder typisch Call of Duty. Sehr actionreich, aber eigentlich total belanglos. Man hat beim Spielen definitiv „Spaß“, wobei man immer wieder von extrem brutalen Szenen schockiert wird. Das hat Call of Duty schon damals mit der „Kein Russisch“ Mission gezeigt und auch wenn man jetzt nicht einfach Zivilisten über den Haufen schießt, erlebt man z.B. Terroranschläge hautnah mit und sieht in voller Härte die direkten Folgen. Das Motto hinter Modern Warfare war, wieder ein authentisches und realistischeres Erlebnis zu bieten und das wurde mit der Kampagne definitiv erreicht. Zum Teil fühlt man sich wie ein Mitglied einer Spezialeinheit, welche gerade den meist gesuchten Mann der Welt jagt. 

Die Kampagne geht rund 6-7 Stunden und besteht aus 14 Missionen. Die Atmosphäre wurde wirklich perfekt eingefangen und man hat vor so gut wie nichts zurückgeschreckt. Hier wird eindrucksvoll die wahre Härte der heutigen Ereignisse gezeigt und wie schlimm solche Anschläge und Bürgerkriege eigentlich wirklich sind. 

modern warfare price

Modern Warfare: Taktischer und realistischer als jemals zuvor

Nicht nur die Kampagne ist authentischer. Auch das Gameplay wurde daraufhin etwas angepasst. Natürlich handelt es sich noch um Call of Duty, aber dennoch spielt sich Modern Warfare doch anders als seine Vorgänger. 

Das Movement ist wieder langsamer als in Black Ops 4 und das überträgt sich eigentlich in alle Bereiche des Gameplays. ADS ist deutlich langsamer und zum Teil schon unerträglich langsam. Klettern in Fenster z.B. ist auch langsamer und nicht mehr so flüssig wie in den Vorgängern. Dadurch fühlt sich alles gemäßigter und tatsächlich realistischer an, auch wenn Modern Warfare natürlich in keinem Fall an eine Simulation erinnert. Es fühlt sich ja immer noch nach CoD an…

Das Gunplay fühlt sich auch diverser an. Waffen zittern mehr und benötigen zumindest oft etwas mehr Skill als vorher (725 mal ausgenommen…). Durch den taktischen Schwerpunkt gibt es nun auch neue Funktionen. So kann man seine Waffe an Wänden und Objekten anlehnen, wodurch sich der Rückstoß massiv verringert.

Insgesamt fühlt sich Modern Warfare anders an, aber es fühlt sich richtig an. Alle Elemente sind gut miteinander verbunden und man merkt nicht nur im Setting den taktischen und authentischen Ansatz. Manche Elemente sind für gewohnte CoD Spieler vielleicht etwas zu langsam und vielleicht auch zu taktisch. Angelehnte Waffen sind nun mal nicht für jeden Rusher ein Vorteil…

Multiplayer: CoD meets Battlefield 

Der Multiplayer bietet erstmal die gewohnten Modi und Ausrüstungen. Auf den zweiten Blick sieht man aber doch viele, teils drastische, Änderungen. So gibt es nun neben klassischem 6v6 auch 10v10 oder 32v32. Auch ein taktischer 2v2 Modus ist enthalten. Hier spielt man z.B. auf wirklich kleinen Maps mit zufälligen Loadouts und muss beide Gegner erledigen. Bei Bodenkrieg 32v32 hingegen spielt man auf den bisher größten Maps der CoD Geschichte (Außer natürlich Blackout) und kann dort Helikopter fliegen, Panzer fahren und sehr viel von Dächern snipen. Doch auch bei Kernelementen gibt es große Unterschiede. So ist Totenstille z.B. kein Perk mehr, sondern eine Feldaufrüstung, welche sich während dem Match auflädt und nach etwas Zeit auch wieder verbraucht ist. Einen Seitenwechsel bei Herrschaft gibt es nicht mehr und auch Lobbies gibt es nicht mehr wirklich. Nach jedem Match sucht man nämlich eine neue Lobby, wodurch man auch keine Map auswählen kann. 

Die Maps sind allesamt schon recht unterschiedlich, für viele CoD Fans, uns eingeschlossen, aber nicht so toll. Es gibt unheimlich viele dunkle Ecken, massig Fenster und kein klares Konzept. Mit dem letzten Update kam eine neue 6v6 3-Wege-Map ins Spiel, welche schon jetzt besser gefällt las die meisten, die es an Launch gab.

Eine große Änderung ist auch die Mikrotransaktionspolitik. So gibt es keine Lootboxen mehr und alle Maps erscheinen kostenlos für alle. Im Dezember erscheint der erste Battle Pass, welcher kosmetische Anpassungen verspricht.

Insgesamt bringt der Multiplayer schon frischen Wind ins Spiel, aber für alteingesessene Fans gibt es auch vieles, was einfach stört. Durch die Priorität auf das Skilllevel der Gegner, spielt man z.B. mit einem deutlich höheren Ping, als noch in den letzten Jahren. Bodenkrieg ist durch unbalancte Waffen auch zum Teil echt frustrierend, wenn man 7 Stockwerke hochläuft, nur um dann von der 725 weggepumpt zu werden… Nichtsdestotrotz ist hier sehr viel Potenzial, welches durch Updates auch voll ausgeschöpft werden kann. Die 725 z.B. wird mit jedem Update neu angepasst, bis sie vermutlich wirklich mal nicht mehr zu stark ist. Auch hat man immer wieder neue Inhalte durch die kostenlosen Maps!

modern warfare multiplayer

Spec-Ops ist back!

Auch der Koop Modus ist wieder da. Hier spielt man mit seinen Freunden bisher noch recht belanglose Missionen gegen die KI und sammelt dabei Punkte für sein MP-Level. Belanglos, weil es hier eigentlich nur Gegnermassen ohne wirkliche Story sind. Doch auch hier soll mit Updates noch mehr kommen. Auf der PS4 gibt es zudem einen exklusiven Überlebensmodus.

Modern Warfare mit neuer Engine

Call of Duty sah jahrelang technisch nicht mehr allzu aktuell aus. Dieses Jahr wurde endlich eine neue Engine verwendet, wodurch die Grafik deutlich besser ist als zuvor. Viel detailreicher und einfach schöner. 60FPS und HDR werden natürlich auch geboten. Der Sound ist auch echt bombastisch, was sich besonders beim Spielen mit dem Headset bemerkbar macht!

Technisch ist Modern Warfare also endlich im Hier und Jetzt angekommen und sieht zum spaßigen Gameplay auch noch echt gut aus!

modern warfare grafik

Call of Duty Modern Warfare hat eine schockierende, aber spannende Kampagne. Einen veränderten, aber langanhaltenden Multiplayer. Und es bietet einen Koop Modus, der zumindest kurzweilig echt viel Spaß macht. Bei der Bewertung eines Call of Dutys muss man aber den Schwerpunkt auf den Multiplayer setzen und der bracuht leider noch Arbeit. Die Ansätze sind alle da, aber in der Praxis gibt es echt viele Störfaktoren. Natürlich muss man sagen, dass der Multiplayer auch so echt viel Spaß macht und für actiongeladene Abende mit Freunden sorgt, aber das Potenzial, welches durch unverständliche Entscheidungen nicht ganz ausgeschöpft wird, bleibt einfach auf der Strecke. Updates werden das sicherlich noch ändern, aber momentan bleibt da noch Luft nach oben. Sollten viele der Probleme, wie zu starke Shotguns, Skillbased Matchmaking und kein Lobbysystem noch behoben werden, steht aber eigentlich nichts mehr im Weg Modern Warfare zum besten Call of Duty dieser Generation zu machen!


Entwickler: Infinity Ward – Genre: Shooter –Getestet auf: PS4 Pro – Release: 25.10.2019 – Mikrotransaktionen: ab Dezember 2019


Vielen Dank an Activision, welche in diesem Zuge unser Gewinnspiel auf Twitter gesponsert haben!

Titelbild modern warfare
Call of Duty Modern Warfare
Besucherbewertung2 Votes94
PRO
Actionreiche Kampagne
Tolle Grafik
Viele Anpassungsmöglichkeiten
KONTRA
Maps zum Teil echt fragwürdig
Spec-Ops bisher eher mau
Fragwürdige Entscheidungen beim Multiplayer
83
FAZIT
Frischer Wind für die Serie und definitiv einen Blick wert!

1 Comment

  1. Modern Warfare 2: Gelungene Neuauflage? - Review - PlaysiLounge

    April 5, 2020 at 13:31

    […] Auch interessant: Unser Review zu Call of Duty Modern Warfare (2019) […]

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Final Score

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.