Review: LucidSound LS20 – Der Preis-Leistungs-Hammer

Herstellerinfos

LucidSound dürfte den meisten unter euch weniger bekannt sein, was jedoch auch kaum verwunderlich ist. Immerhin mischt der aufstrebende Headset-Hersteller erst seit kurzer Zeit im Kampf um die Gamer-Ohren mit. Die Herren hinter LucidSound sind jedoch nicht neu im Business – ganz im Gegenteil. Einer von ihnen ist Chris Von Huben, der vor langer Zeit eine der bekanntesten Headset-Marken gründete: TRITTON. Ob er diese Erfahrung bei seinem aktuellsten Modell positiv mit einbringen konnte, klären wir in den Zeilen darunter.

Technische Daten

Key Features 
  • Stereo-Klang
  • Innovative Steuerung
  • Integrierter Akku
  • Kompatibel mit PS4, XBOX ONE, PS3, XBOX 360 & PC
  • Abnehmbarer Mikrofonarm
  • Kabelgebunden

Kompatibilität/Anschluss

Wie bereits oben beschrieben, kann das LS20 problemlos für die PS3 und PS4 genutzt werden. Der Anschluss ist denkbar simpel: Mit dem mitgelieferten Kabel wird das LS20 und der DualShock verbunden. Schon kann losgelegt werden.

Wertigkeit/Komfort

Schon beim Auspacken stellt man fest: für seine 99,99 EUR bekommt man etwas geboten, nämlich ein wertiges und relativ robustes Produkt.  Die Bügel aus Alu tragen hier natürlich ihren Teil dazu bei, auch das Kunstleder an den Ohrmuscheln, die – und da sind wir auch schon beim Komfort – sehr angenehm an den Ohren aufliegen. Im Vergleich zum teureren Modell LS30 muss ich jedoch anmerken, dass nach mehreren Stunden ein leichter Druck im Ohr entseht. Man verspürt keine Schmerzen, jedoch kann eine kleine Pause nach 2-3 Stunden sicherlich nicht schaden.

 




Sound- & Sprachqualität

Bis dato macht das LS20 so einiges richtig, doch kann es auch im wichtigsten Kriterium überzeugen? Gegner in Shootern korrekt und rechtzeitig orten, satte Explosionen in Action-Krachern, brachialer Motorsound in Racern, einfach kristallklarer Sound in jedem Game – all das erwartet man im Bereich Sound als Gamer von einem Headset. Und ich kann euch sagen: Das LS20 übertrifft diese Kriterien! In Shootern wie Rainbow Six: Siege oder auch Battlefield 4 darf der Gegner sofort die Koffer packen, sollte er sich euch zu laut nähern. Der Waffensound und die gesamte Kulisse verleiht dir das „Mittendringefühl“.  
Ganz nebenbei könnt ihr mit dem LS20 auch ohne Qualitätsverlust Musik hören (dürfte für ein paar unter euch interessant sein). 
Unterm Strich bleibt also festzuhalten: Ein überragendes, kristallklares und sattes Sounderlebnis, das ich bisher bei keinem meiner vielen Headsets genießen durfte. 
Hat dieses Headset denn auch Schwächen? Jein. Das Mikrofon (das übrigens zweimal vorhanden ist – einmal integriert und ein abnehmbares) weist kleinere Schwächen – wie auch sein Pendant LS30 – auf. Für´s Chatten im Spiel ist es mehr als ausreichend und auch die Freunde im Chat können nicht über zu schlechte Sprachqualität meckern, jedoch solltet ihr Let´s Play o.ä. damit vermeiden. Störgeräusche (beim Laufen durch die Wohnung) nehmen die Chatpartner ebenfalls wahr. Ihr merkt schon, warum ich auf die obige Frage mit „Jein“ antwortete – wir meckern hier auf hohem Niveau. 

Akkulaufzeit

Hier können wir´s kurz und knackig gestalten: 10-12 Spielstunden (ein sehr guter Wert)





FAZIT

Zum Preis von 99,99 EUR bekommt ihr ein hervorragendes Sounderlebnis, ein zeitloses Design und eine vielfältige Kompatibilität. Abstriche muss das LS20 im Vergleich zum LS30 in puncto Komfort machen, ohne diesen als mangelhaft bezeichnen zu wollen.
Das LS20 eignet sich bestens als Allrounder, da die Musikqualität und auch das zeitlose/schlichte Design spitze sind. Mit diesem Teil kann man sich in der Öffentlichkeit blicken lassen, was wie ihr sicher wisst, nicht bei jedem Gaming-Headset/-Kopfhörer der Fall ist.
Preis-Leistungs-Verhältnis: SEHR GUT
Kaufempfehlung: JA

Marco
PlaysiLounge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.