Es ist schon lange her, dass ein neues WipEout erschienen ist. Auch dieses Mal erscheint kein neuer Teil, sondern die alten auf der PS4 in 4K, HDR und 60FPS. Lohnt sich der Kauf für diese Upgrades?
 
MODI
 
Einzelrennen: In diesem Modus fährt man ganz simpel gegen andere KI-Gegner in Rundkusrennen.
Zeitrennen: Hier fährt man eine bestimmte Anzahl an Runden und muss dabei eine bestimmte Zeit unterbieten.
Schnelle Runde: In diesem Modus muss man eine Rundenzeit unterbieten. Der Unterschied zu den Zeitrennen ist, dass man wirklich nur eine Rundenzeit unterbieten muss und dafür mehrere Runden die Möglichkeit hat.
Zone: Hier muss man Zonen abschließen. Dies gestaltet sich so, dass man einfach perfekte Runden fahren muss. Stößt man gegen Streckenbegrenzungen verringert sich der Schild. Verringert sich dieser auf 0, ist das Rennen vorbei. Auch wird man nach jeder Zone schneller, wodurch sich das ganze nach und nach erschwert.
Detonator: Dieser Modus ist ähnlich wie „Zonen“. Statt Zonen zu erfüllen muss man hier Kugeln abschießen. Beendet wird das Rennen bei Zerstören des Schildes. Gewonnen hat man, wenn man eine bestimmte Punktzahl erreicht hat.
Eliminator: Hier geht es darum als erster die Zielpunktzahl zu erreichen. Dies schafft man durch Beschädigen oder Eliminieren von Gegnern. Wird man selbst eliminiert, so verliert man einen Teil seiner Punkte.
 
GAMEPLAY
 
Das Gameplay in WipEout ist generell sehr simpel und intuitiv. Man hat nicht viele Möglichkeiten außer Fahren, Lenken, Rollen und Waffen abfeuern.
Besonders im Teil „Fury“ werden die Waffen oft eingesetzt. Dies gestaltet sich so, dass man über kleine Felder fährt und dort Waffen aufnimmt. Dies können Minen, Bomben, Raketen oder auch ein Autopilot sein. Diese Dinge setzt man entweder gegen seine Gegner ein oder man „inhaliert“ sie und bekommt einen Teil seines Schildes wieder. 
Abseits der oben genannten Modi gibt es noch die Rennbox. Dort kann man eigene Events erstellen. Man kann also eines der Spiele auswählen und dann beliebig Strecken, Modi und Details auswählen. Stören einen die Waffen, so kann man sie dort auch komplett abschalten.
 
MULTIPLAYER
 
Im Multiplayer kann man eigene Lobbies erstellen oder bei anderen beitreten. Die Events sind dann individuell erstellt. Ansonsten bleibt das Spielprinzip gleich und man könnte sagen die KI-Gegner werden durch echte Menschen ersetzt. Die Verbindung war beim Test stets sehr gut und die Wartezeiten durchgehend sehr kurz.
 
TECHNIK
 
WipEout sieht auf der PS4 Pro wirklich atemberaubend aus. Besonders in 4K und HDR ist es ein Fest für die Augen. Zwar sind Strecken manchmal etwas detaillos, jedoch wird das durch die wirklich sehr saubere Optik wieder wettgemacht. Auch läuft das Spiel wirklich sehr flüssig! 
Der Sound ist wie bei Sony gewohnt auch sehr gut. Technisch gibt es bei der Omega Collection wirklich nichts auszusetzen.
 
FAZIT
 
WipEout ist ein Klassiker auf der PlayStation. So darf diese Reihe auch nicht auf der PS4 fehlen. Technisch wurde hier beste Arbeit geleistet und auch sonst gibt es eigentlich nichts zu meckern. Die alten Teile wurden gut in ein Spiel zusammengefasst und man kann sehr leicht zwischen den Teilen wechseln. Jeder, der mal kurz etwas Spaß haben möchte oder auch Fan der Serie ist sollte sich diese Collection nicht entgehen lassen. Man bekommt für wenig Geld viel geboten und kann online tolle Rennen gegen seine Freunde fahren.

Wertung WipEout_87
Tim 
PlaysiLounge
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.