Der Anfang der Souls Spiele kehrt als Remake zurück und startet als Launch Titel der PS5 durch. Natürlich ist die Rede von Demon’s Souls. Wir sind Tausend Tode gestorben und haben es getestet! Lohnt sich der Klassiker neu aufgelegt für die PS5?

Rette die Welt

Die Story ist recht schnell erklärt. König Allant XII versucht die Welt zu zerstören und dabei auch die gesamte Menschheit auszurotten. Durch demonische Seelenkünste verschaffte er seinem Königreich zu viel Wohlstand, war jedoch immer noch unzufrieden, weshalb er diesen Plan machte. Als er dazu einen Dämon entfesselte, wurde das Königreich in Nebel gehüllt und Dämonen auf die Welt losgelassen. Ab da kommt man selbst ins Spiel und muss diese Dämonen inkl. bockschwerer Bosse erledigen und so die Welt wieder sicherer machen.

Demon's Souls Story

Der Anfang aller Souls Games

Demon’s Souls hat damals ein neues Genre geboren. Seit je her versuchen nun einige Games so zu sein, wie damals Demon’s Souls. Zumindest vom Gameplay und das ist auch wieder im Remake grandios umgesetzt.

Im Grunde ist das Gameplay sehr simpel gestrickt. Man muss eigentlich nur die Angriffsmuster der Gegner lernen und kann so problemlos gegen sie gewinnen. So zumindest in der Theorie, denn im richtigen Spiel sieht das alles deutlich schwieriger aus.

Zum Kämpfen hat man zahlreiche Waffen zur Auswahl. Von Dolchen bis Schwertern und Armbrüsten gibt es eigentlich alles, was man sich vorstellen kann. Zusätzlich hat man auch Magie zur Verfügung. Wie gut man mit diesen Waffen umgehen kann und allgemein wie gelenkig man ist, bestimmt man zum Teil direkt bei der Charaktererstellung. Dabei bestimmt man neben Name und Aussehen auch die Startfähigkeiten, also ob man eher gut im Ausweichen ist oder doch eher beim Block bleibt z.B.

Zwischen den „Missionen“ in der Spielwelt, welche aus fünf Arealen besteht, hält man sich im Nexus auf und kann dort seinen Charakter weiter verbessern oder auch Waffen aufwerten.

Das Gameplay war damals schon so gut, dass ein ganzes Genre daraus entstanden ist und auch heute stellt es einen vor eine Herausforderung, nach der das Glücksgefühl einfach unbeschreiblich gut ist.

Demon’s Souls auf der PS5

Spiele aus dem Hause Bluepoint sind in der Regel immer technische Meisterwerke und so ist es auch bei Demon’s Souls. Die Spielwelt ist super detailliert, die Charaktere sehen einen Quantensprung besser aus als auf der PS3 und dazu läuft alles mit kurzen Ladezeiten super flüssig. Man hat sogar die Wahl zwischen Performance und Bildqualität. Dabei gibt es im Performance Modus 60FPS bei einer dynamischen 4K Auflösung und im Qualitätsmodus dann 30FPS bei nativen 4K.

Neben dem haptischen Feedback des DualSense Controllers wird aber leider nicht viel von den neuen Funktionen ausgeschöpft.

Soundtechnisch ist auch alles aus einem sehr hohen Niveau, sodass Demon’s Souls eine überaus gute Figur auf der PS5 abliefert!

Demon's Souls Grafik

Fazit

Demon’s Souls hat es erneut geschafft. Erneut zieht es Spieler in seinen Bann und lässt zahlreiche Controller gegen die Wand schlagen. Trotzdem probiert man es immer wieder, weil man einfach weiß, dass es nicht unfair ist, sondern einfach nur schwer. Hat man den einen Gegner oder Boss dann endlich besiegt, freut man sich einen Ast ab und das Spiel beginnt von vorne. In all den Jahren ist dabei nicht der Charme verloren gegangen und Demon’s Souls bleibt ein Klassiker der Neuzeit!

Demon's Souls Fazit

Entwickler: Bluepoint Games – Genre: Action Adventure – Getestet auf: PS5 – Release: 19.11.2020 – Mikrotransaktionen: nein


Demon’s Souls
Spielzeit
Je nachdem, wie gut man mit den Gegnern klarkommt, kann man mit ca. 30 Stunden Spielzeit rechnen
PRO
Tolle Umsetzung eines Klassikers
KONTRA
Man stirbt sehr oft 😀
91

sehr gut

Vielen Dank an Sony für die Bereitstellung des Reviewcodes!

Demon’s Souls jetzt bei Amazon bestellen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.